EMOTA-Siegel
Mitglied im Händlerbund
SSL

Dukaten 1 & 4

1) Bekanntheit - Namen - Herkunftsland
Der österreichische 1 & 4 fach Dukat ist eine weit verbreitete Goldmünze aus Österreich. Die Dukaten Goldmünzen, auf denen das Prägedatum 1915 steht, sind offizielle Neuprägungen der „Münze Österreich“. Sie ist die offizielle und zugleich einzige Münzprägestätte der Republik Österreich und blickt auf eine 800 jährige Geschichte zurück. Die Goldmünzen erfreuen sich sehr großer Beliebt- und Bekanntheit und haben einen Feingehalt von 986/1000.

2) Beschreibung der Münze
Die Vorderseite (Avers) zeigt eine Büste von Kaiser Franz Joseph I im Profil, den Kopf des Monarchen ziert ein Lorbeerkranz. Als Schriftzug ist „FRANC IOS I D G AVSTRIAE IMPERATOR“ (Franz Joseph I. von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich) zu erkennen. Abweichend hiervon zeigt der einfache Dukat lediglich den Kopf und nicht die Büste des Monarchen. Die Rückseite (Revers) ziert der kaiserlich-königliche Doppeladler mit Wappenschild. Das Wappentier trägt das Reichschwert und einen Reichapfel in seinen Krallen. Die Umschrift lautet „LOD ILL REX A A 1915-HVNGAR BOHEM GAL“ (König von Lodomerien, Illyrien, Ungarn, Böhmen und Galizien). Beim einfachen Dukaten fehlt die (4). Der Rand der Dukaten ist geriffelt.

3) Nennwert - Zahlungsmittel - Wert
Bei den Goldanlagemünzen handelt es sich um historische Sammlermünzen und sind kein offizielles Zahlungsmittel mehr. 1858 verlor der Dukat durch Inkrafttreten des Wiener Münzvertrages 1857 seinen Status als Zahlungsmittel.

4) Weitere Einheiten - Stückelungen
Andere Andere Einheiten, also Stückelungen wie in der nachfolgend dargestellten Tabelle gibt es nicht.

Nominalwert Gewicht Feingewicht Nennwert Prägejahre
1 Dukat 3,49 g 3,44 g - 1872-1914
4 Dukaten 13,96 g 13,77 g - 1872-1914


5) Besonderheiten - Prägejahre - Geschichte - Auflage
Im Mittelalter hatten die Dukaten ihren Ursprung in Venedig und wurden ab dem 16. Jahrhundert auch in Österreich geprägt. Im Jahre 1858 verloren die Dukaten in Österreich ihre Funktion als offizielles Zahlungsmittel. Kaiser Franz Joseph I. hatte jedoch im ein Jahr zuvor die Prägung weiterer Goldmünzen als Handelsmünzen genehmigt. Die 1 und 4 Dukat-Münzen wurden offiziell bis 1915 mit einem fortlaufenden jährlich wechselnden Prägedatum hergestellt. Ein Originaldukat bezeichnet jene Goldmünzen, bei denen das Prägedatum 1852-1914 war. Alle Dukaten mit dem Prägedatum 1915 sind offizielle Nachprägungen der Münze Österreich. Die vierfachen Dukaten sind relativ große Goldmünzen, welche aber sehr dünn sind, sie wiegen auch nur etwas mehr als 1/3 des 1 Unzen Wiener Philharmoniker.

Sortieren nach:
1 Dukat
3,44 g
1 Dukat

Offizielle Nachprägung

weitere Information
Au-CD06D 
  125,10 €
zzgl. Versandkosten
Unser Ankaufspreis:
110,00 €
0 %  
4 Dukaten
13,77 g
4 Dukaten

Offizielle Nachprägung

weitere Information
Au-CD14D 
  503,10 €
zzgl. Versandkosten
Unser Ankaufspreis:
432,31 €
0 %  

Binders GOLD & SILBER e.K. | Heilbronner Str. 11 | D 71665 Vaihingen an der Enz | Tel: +49 7042 / 77 00 715 | Fax: +49 7042 / 77 00 981
Gold-Ankauf Gold Silber Platin/Palladium