EMOTA-Siegel
Mitglied im Händlerbund
SSL

USA - 2.5, 5, 10 & 20 Dollar

1) Bekanntheit - Namen - Herkunftsland
Die Goldmünze Liberty Head (Liberty/Kopf) wurde mit den Nominalwerten von 2 ½, 5, 10 und 20 Dollar von der U.S. Mint in den Jahren 1838 bis 1908 herausgegeben. Ab 1907 kam die Indian Head (Indianer/Kopf) auf den Markt, die die bisher dominierende „Miss Liberty“ ablöste. Diese Goldmünzen würden in den Stückelungen 2 ½, 5 und 10 Dollar Goldmünzen geprägt. Im Jahre 1907 kam zu der 20 Dollar Goldmünze Liberty Head (Liberty Statue) der St. Gaudens $ 20 Double Eagle hinzu. Wie alle amerikanischen Goldmünzen gehören sie zu den beliebtesten Goldanlagemünzen weltweit. Die Goldmünzen erfreuen äußerst großer Beliebt- und Bekanntheit und haben einen Feingehalt von 900/1000.

2) Beschreibung der Münze


2a) Liberty Head

Auf der Vorderseite (Avers) der Liberty Head ist der Kopf der Lady Liberty mit Blickrichtung nach links zu sehen. Ihr Haar ist nach oben gesteckt und sie trägt ein Diadem mit dem Schriftzug „LIBERTY“. Daher wird diese Münze auch als Coronet Head bezeichnet. Der Kopf ist am Rand von 13 Sternen umgeben, die für die 13 Gründungsstaaten de USA 1776 stehen. Unterhalb des Motivs ist die Jahreszahl geprägt.

Die Rückseite (Revers) der Liberty Head zeigt den Weißkopfseeadler, das Wappentier der USA, mit Wappenschild vor der Brust. In den Krallen trägt er ein Bündel mit drei Pfeilen, die die Wehrhaftigkeit der USA symbolisieren. Darüber hinaus trägt er einen Olivenzweig, der für die friedliche Gesinnung der Nation steht. Die ausgebreiteten Flügel teilen die Umschrift auf und reichen bis an den Rand der Goldmünze. Das Motiv ist von dem Schriftzug „UNITED STATES OF AMERICA“ umgeben. Darunter ist der Nominalwert geprägt. Die Währungsbezeichnung wird abgekürzt (2 ½ D., FIVE D., TEN D. und TWENTY D.). Ab 1877 ist auf der 20 Dollar Goldmünze die Währungseinheit (TWENTY DOLLARS) ausgeschrieben. Ab dem Jahr 1866 tragen die 5 und 10 Dollar Goldmünzen die Inschrift „IN GOD WE TRUST“ (auf Gott vertrauen wir) auf einem Band, das sich über dem Motiv befindet. Die 2 ½ Dollar Goldmünze blieb 68 Jahre lang unverändert. Bei den 20 Dollar Goldmünzen erscheint die Inschrift nicht auf einem Band, sondern sind von den 13 Sternen umgeben. Die Flügel des Greifvogels ragen nicht in den Bereich der Umschrift. Im unteren Bereich ist auf einem Band das Motto „E PLURIBUS UNUM“ (aus vielen wird eines) zu erkennen. Zwischen dem Weißkopfseeadler und dem Nominalwert befindet sich das Münzzeichen der Prägestätte.


2b) Indian Head

Die ab 1907 geprägte Indian Head zeigt auf der Vorderseite das Porträt eines Indianerhäuptlings mit Federschmuck und Halskette. Die Blickrichtung zeigt nach links. Über dem Motiv der beiden kleineren Stückelungen ist der Schriftzug „LIBERTY“ zu erkennen. Umgeben ist das Motiv von 13 Sternen, die Anzahl der ursprünglichen Bundesstaaten. Darunter ist die Jahreszahl geprägt, rechts daneben finden sich die Initialen „B.L.P“ des amerikanischen Bildhauers Bela Lyon Pratt, von dem das Design zusammen mit Augustus Saint Gaudens entworfen worden war. Auf der 10 Dollar Goldmünze fehlt der Schriftzug „LIBERTY“, daher sind die 13 Sterne oberhalb des Portraits geprägt.

Die Rückseite der Indian Head Goldmünze zeigen ebenfalls einen Weißkopfseeadler, der auf einem Pfeil sitzt und einen Olivenzweig in den Krallen hält. Die Blickrichtung zeigt nach links. Auf den 2 ½ und 5 Dollar Goldmünzen ist rechts neben dem Motiv die Aufschrift „IN GOD WE TRUST“ und links „E PLURIBUS UNUM“ zu erkennen. Eine Besonderheit ist die vertiefte Einprägung der Inschrift und der Sterne. Auf der 10 Dollar Goldmünze ist rechts neben dem Motiv die Aufschrift „E PLURIBUS UNUM“ zu sehen. Zu unterscheiden gibt es zwei Ausführungen: Die Jahrgänge 1908-1933 zeigen neben dem Motiv die Aufschrift „IN GOD WE TRUST“ – bei den Jahrgängen 1907/1908 fehlt diese Prägung teilweise. Über die Motiv ist die Aufschrift „UNITED STATES OF AMERICA“ zu erkennen, darunter der Nominalwert und die Währungseinheit z. B. „TEN DOLLARS“. Das Münzzeichen der Prägestätte ist links neben der Pfeilspitze zu sehen.


2c) St. Gaudens $ 20 Double Eagle

Auf der Vorderseite des St. Gaudens $ 20 Double Eagle (Liberty/Statue) ist die Lady Liberty in Frontalansicht zu erkennen. In der rechten Hand hält sie eine Fackel, in der linken Hand einen Olivenzweig. Mit wehendem Haar und wallendem Gewand geht sie voran und blickt nach vorne. Sie erscheint vor dem Strahlenkreuz einer aufgehenden Sonne. Links neben dem Motiv befindet sich eine Abbildung des Kapitols (Sitz des Kongresses in Washington).

Auf der Rückseite des St. Gaudens $ 20 Double Eagle (Liberty/Statue) ist der Weißkopfseeadler mit weiten Schwingen vor dem Hintergrund einer aufgehenden Sonne zu sehen. Die Blickrichtung zeigt nach links. Darüber ist der Ländername „UNITED STATES OF AMERICA“ zu sehen, darunter befindet sich der Nominalwert ausgeschrieben „TWENTY DOLLARS“. Ab 1908 befindet sich oberhalb der Sonne die Aufschrift „IN GOD WE TRUST“, diese fehlt bei den ersten Prägungen 1907 und 1908. Der Rand der Liberty Head und er 2 ½ und 5 Dollar Goldmünze der Indian Head ist geriffelt. Der Rand der 10 Dollar Goldmünze der Indian Head ist mit 46 bzw. 48 Sternen versehen. Der Rand des St. Gaudens $ 20 Double Eagle zeigt den Schriftzug „E PLURIBUS UNUM“ und die 13 Sterne, der Gründerstaaten

3) Nennwert - Zahlungsmittel - Wert
Die Goldmünzen sind offizielles Zahlungsmittel in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wie bei Goldmünzen üblich wird der aufgeprägte Nominalwert vom Materialwert deutlich überschritten.

4) Weitere Einheiten - Stückelungen
Andere Andere Einheiten, also Stückelungen wie in der nachfolgend dargestellten Tabelle gibt es nicht.

NominalwertGewichtFeingewichtNennwertPrägejahre
20 Dollar33,34 g30,09 g-1849-1907/1907-1933
10 Dollar16,72 g15,05 g-1838-1907/1907-1933
5 Dollar8,36 g7,52 g-1839-1908/1908-1929
2 1/2 Dollar4,18 g3,76 g-1840-1907/1908-1929


5) Besonderheiten - Prägejahre - Geschichte - Auflage


5a) Liberty Head
Die Goldanlagemünze Liberty Head/Liberty Kopf ist auch unter der Bezeichnung Coronet Head Eagle bekannt. Die 10-Dollar-Goldmünze (Coronet Head Eagle) wurde von 1838 bis 1907 geprägt, die 5-Dollar-Goldmünze (Coronet Head Half Eagle) von 1839 bis 1908, die 2½-Dollar-Goldmünze (Coronet Head Quarter Eagle) von 1840 bis 1907 und die 20-Dollar-Goldmünze (Coronet Head Double Eagle) von 1849 bis 1907. In manchen Jahren wurden nur einige Tausend geprägt, in anderen Jahren einige Millionen. Im Durchschnitt waren es einige Hunderttausend. Von der 20-Dollar-Münze prägte man beispielsweise 1904 mehr als elf Millionen. Von den 2½-Dollarmünzen wurden zwischen 1840 und 1907 insgesamt knapp zwölf Millionen Stück geprägt.


5b) Indian Head

Im Jahr 1907 kam in den Vereinigten Staaten von Amerika die Goldmünze Indian Head auf den Markt, die sich durch ihr ungewöhnliches Motiv von ihren Vorläufern der Miss Liberty unterschied. Während früher Miss Liberty dominierte, zeigte die Vorderseite nun die Abbildung eines Indianerkopfes. Für dieses neue Motiv, das auf das ursprüngliche Amerika mit seiner unberührten Natur und die einzigartige Kultur seiner Ureinwohner verweist, hatte sich Präsident Theodore Roosevelt persönlich eingesetzt. Er war es auch, der zuvor eine Erneuerung des US-amerikanischen Münzdesigns gefordert hatte. So entstand eine Münze, die sich bei Sammlern auf der ganzen Welt hoher Beliebtheit erfreut. Diese Goldmünzen prägte man in drei Stückelungen mit den Nennwerten 2½ Dollar (Indian Head Quarter Eagle), 5 Dollar (Indian Head Half Eagle) und 10 Dollar (Indian Head Eagle). Das Design stammt von den beiden amerikanischen Bildhauern Bela Lyon Pratt und Augustus Saint Gaudens. Nachdem im Jahr 1929 infolge der Weltwirtschaftskrise die Prägung der beiden kleineren Stückelungen eingestellt worden war, folgte 1933 auch das Ende der 10-Dollar-Goldmünzen. Unter Franklin D. Roosevelt wurde in diesem Jahr sogar ein Gesetz erlassen, das den amerikanischen Staatsbürgern den Goldbesitz verbot. Münzen aus Jahrgängen mit hohen Auflagenzahlen können als Anlage-Goldmünzen dienen, seltenere Exemplare besitzen Sammlerwert.


5c) St. Gaudens $ 20 Double Eagle

Der St. Gaudens $ 20 Double Eagle wurde von 1907 bis 1933 geprägt und zählt zu den am weit verbreitesten amerikanischen Goldmünzen. Sie wird auch als Liberty/Statue bezeichnet, um sie von der Liberty/Kopf unterscheiden zu können. Der Double Eagle befand sich bis 1932 im Umlauf und verfügt über eine entsprechend hohe Auflage. Auf Wunsch von Präsident Theodore Roosevelt entwarf Augustus Saint-Gaudens die Goldmünze und wurde damit der erste Künstler der eine komplette amerikanische Münze gestalten durfte. Die Goldmünze wurde nach dem US-amerikanischen Bildhauer und ihrem Nominal ($ 10 = 1 Eagle) benannt. Aufgrund des ähnlichen Motivs wird der Double Eagle auch mit dem American Gold Eagle, der erst seit 1986 geprägt wird, verwechselt. Sie unterscheiden sich jedoch in ihrem Feingewicht. Die Goldmünze wurde von 1907 bis 1933, geprägt. Prägestätten waren in Philadelphia (1907-1915, 1920-1933), San Francisco (1908-1916, 1920-1930) und Denver (1908-1914, 1923-1931). Im Jahr 1933 erfolgte aufgrund des amerikanischen Goldverbots keine offizielle Ausgabe. Besonders gefragt sind die in geringer Stückzahl ausgegebenen Proof-Münzen, die hohen Persönlichkeiten zu Teil wurden. Die Auflage variierte von 1908 bis 1915 zwischen 40 und 167 Exemplaren. Letztmalig wurde die Münze 1921 mit nur einem Stück verausgabt. Unter den Normalprägungen sind die folgenden Goldmünzen gefragte Sammlerstücke: 1907 Hochrelief, 1908-S, 1909/8-Overdate, 1920-S, 1921, 1926-D, 1927-D, 1927-S sowie alle Prägungen von 1929 bis 1932. Die teuerste Goldmünze der Welt ist der Double Eagle 1933. Aufgrund des Goldverbots von Franklin Roosevelt wurde die komplette Auflage von rund 450.000 Stück wieder eingeschmolzen.

Sortieren nach:
2,5 US-Dollar Liberty- & Indian Head
3,76 g
2,5 US-Dollar Liberty- & Indian Head

Liberty Head (1840-1907) & Indian Head (1907-1933)

weitere Information
Au-CUS07D 
Unser Ankaufspreis:
124,85 €
0 %  
5 US-Dollar Liberty- & Indian Head
7,52 g
5 US-Dollar Liberty- & Indian Head

Liberty Head (1839-1908) & Indian Head (1908-1933)

weitere Information
Au-CUS10D 
Unser Ankaufspreis:
249,69 €
0 %  
10 US-Dollar Liberty- & Indian Head
15,04 g
10 US-Dollar Liberty- & Indian Head

Liberty Head (1838-1907) & Indian Head (1907-1933)

weitere Information
Au-CUS15D 
Unser Ankaufspreis:
504,70 €
0 %  
20 US-Dollar Liberty-Head & Double Eagle
30,09 g
20 US-Dollar Liberty-Head & Double Eagle

Liberty Head (1849-1907) & Liberty Statue/Saint Gaudens (1907-1933)

weitere Information
Au-CUS18D 
Unser Ankaufspreis:
1.014,39 €
0 %  
3FX media INTERNETAGENTUR CROSSMEDIA WERBEAGENTUR KH8
Binders GOLD & SILBER e.K. | Heilbronner Str. 11 | D 71665 Vaihingen an der Enz | Tel: +49 7042 / 77 00 715 | Fax: +49 7042 / 77 00 981
Gold-Ankauf Gold Silber Platin/Palladium