EMOTA-Siegel
Mitglied im Händlerbund
SSL

Centenario Mexiko Peso

1) Bekanntheit - Namen - Herkunftsland
Die Goldmünzen der Centenario-„Familie“ wurden von der mexikanischen Münzprägeanstalt Casa de Moneda de Mexiko von 1905-1959 geprägt. Die Anlagemünzen wurden nach dem hundertjährigen Jubiläum des mexikanischen Unabhängigkeitskrieges benannt. Die Goldmünzen besitzen einen Feingehalt von 900/1000.

2) Beschreibung der Münze
Auf der Vorderseite (Avers) des Centenario (50 Pesos Münze) ist die Siegesgöttin Libertad als Symbol für die Unabhängigkeit Mexikos zu sehen. Das Motiv entstand in Anlehnung an das Denkmal El Angel de la Independencia in Mexiko-Stadt. Im Hintergrund ist die mexikanische Flächenlandschaft mit den Vulkanen Iztaccihuati und Popocatepetl zu erahnen, darüber sind noch der Nennwert und der Feingehalt der Goldmünze zu entdecken. Die Jahreszahl 1821 steht für das Jahr der mexikanischen Unabhängigkeit, die Zahl daneben das Prägejahr.

Das Motiv des Azteca (20 Pesos Münze) zeigt den Sonnenstein, einen Azteken-Kalender, der für die Mexikaner als nationales Heiligtum gilt, darunter ist der Feinheitsgrad „15 Gr. ORO PURO“ zu erkennen.

Der Hidalgo (2, 2,5, 5, 10 Pesos Münze) ist nach Don Miguel Hidalgo y Costilla benannt, einem Helden der mexikanischen Unabhängigkeitsbestrebungen. Die drei größeren Stückelungen zeigen ein Porträt Hidalgos. Die Umschrift umfasst den Nennwert in Worten, also „DIEZ PESOS“ für den Hidalgo, „CINCO PESOS“ für den ½ Hidalgo, „DOS Y MEDIO PESOS“ für den ¼ Hidalgo sowie das Zeichen für die Münzstätte und die Jahreszahl. Auf dem 1/5 Hidalgo findet sich der Nennwert „DOS PESOS“ wieder, umgeben von einem Lorbeerkranz.

Mit Ausnahme der 50 Pesos Goldmünzen wurde das Nominal auf allen Ausgaben somit nicht als Zahl sondern als Schriftzug vermerkt.

Auf der Rückseite (Revers) der Goldmünzen befindet sich ein Adler, der in seinem Schnabel und in seinen Krallen eine sich windende Schlange hält. Er sitzt auf einem Kaktus, der aus einem Felsen in einem See wächst. Darunter sind ein Zweig von einem Eichenbaum und ein Lorbeerzweig, die mit einander verbunden sind, zu erkennen. Über dem Adler ist der Schriftzug „ESTADOS UNIDOS MEXICANAS“ (Vereinigte Staaten von Mexiko) zu sehen.

Bei der Azteca ist auf dieser Seite das Jahr der Prägung zu finden.

Der Rand der Goldmünzen ist glatt und mit der Inschrift „INDEPENDENCIA Y LIBERTAD“ (Unabhängigkeit und Freiheit) versehen.

3) Nennwert - Zahlungsmittel - Wert
Die Goldmünzen dienten früher als offizielles Zahlungsmittel. Wie bei allen Anlagemünzen ist der aufgeprägte Nominalwert nur von untergeordneter Bedeutung, da der Materialwert bereits ein vielfaches davon beträgt.

4) Weitere Einheiten - Stückelungen
Andere Andere Einheiten, also Stückelungen wie in der nachfolgend dargestellten Tabelle gibt es nicht.

Nominalwert Gewicht Feingewicht Einheit Prägejahre
50 Pesos 41,67 g 16,67 g Centenario 1921-1931, 1944-1947
20 Pesos 16,67 g 15,00 g Azteca 1917-1921, 1959
10 Pesos 8,33 g 7,50 g Hidalgo 1905-1920, 1959
5 Pesos 4,17 g 3,75 g 1/2 Hidalgo 1905-1920, 1955
2,5 Pesos 2,08 g 1,87 g 1/4 Hidalgo 1918-1920, 1944-1948
2 Pesos 1,67 g 1,50 g 1/5 Hidalgo 1919-1920, 1944-1948


5) Besonderheiten - Prägejahre - Geschichte - Auflage
Die mexikanischen Pesos-Goldmünzen aus der sogenannten Centenario-Familie gehören zu den ältesten Anlagemünzen der Welt. Sie können als Vorläufer der Libertad-Goldmünzen gelten, die seit 1981 herausgebracht werden. Ursprünglich von 1905 bis 1959 emittiert, gibt es von der Prägeanstalt Casa de Moneda de México Nachprägungen der historischen Goldmünzen in hohen Auflagen.

Der Centenario besitzt einen Nennwert von 50 Pesos. Während der Nominalwert bei der Azteca und Hidalgo in Worten wiedergegeben ist, ist er beim Centenario in Zahlen aufgeprägt. Die ursprüngliche Ausgabe dieser Münze wurde anlässlich der Hundertjahrfeier der Unabhängigkeit Mexikos von Spanien 1921 erstmals herausgebracht, seinerzeit weltweit die größte im Umlauf befindliche Goldmünze. Die Münze wurde von 1949 bis 1972 mit einer Auflagenzahl von etwa vier Millionen Stück nachgeprägt, als Jahreszahl ist immer 1949 aufgeprägt. Das Motiv von 1942 stellte eine Besonderheit dar und verfügt mit rd. 90.000 Exemplaren über eine besonders geringe Auflage. Anstelle des Nominals wurde der Feingehalt der Münze „37.5 Gr. ORO PURO“ doppelt aufgeführt.

Der Azteca verfügt über einen Nennwert von 20 Pesos. Die Originalmünzen wurden in den Jahren zwischen 1917 und 1921 hergestellt, die Nachprägungen gibt es seit 1959.

Den Hidalgo gibt es in vier verschiedenen Stückelungen: 10 Pesos Goldmünze, 5 Pesos Goldmünze, 2½ Pesos und 2 Pesos Goldmünze. Der Hidalgo war die erste Goldmünze der Centenario-Familie, die herausgegeben wurde. Das originale 10-Pesos-Stück wurde von 1905 bis 1955 geprägt, das 5-Pesos-Stück von 1905 bis 1959, das 2,5-Pesos-Stück von 1918 bis 1948 und das 2-Pesos-Stück von 1919 bis 1948. Seit 1945 gibt es Nachprägungen von der 2- und der 2½-Pesos-Münze, seit 1955 von der 5-Pesos-Münze und seit 1959 von der 10-Pesos-Münze.

Zum 200-jährigen Unabhängigkeitstag wurde der 200 Pesos Bicentenario eingeführt, der in Größe und Gewicht dem Centenario entspricht.

Sortieren nach:
Centenario 2 Pesos
1,50 g
Au-CC01D 
Unser Ankaufspreis:
46,30 €
0 %  
Centenario 2,5 Pesos
1,87 g
Au-CC03D 
  75,00 €
zzgl. Versandkosten
Unser Ankaufspreis:
58,72 €
0 %  
Centenario 5 Pesos
3,75 g
Au-CC07D 
  146,10 €
zzgl. Versandkosten
Unser Ankaufspreis:
118,58 €
0 %  
Centenario 10 Pesos
7,50 g
Au-CC10D 
  284,80 €
zzgl. Versandkosten
Unser Ankaufspreis:
231,50 €
0 %  
Centenario 20 Pesos
15,00 g
Au-CC15D 
  573,20 €
zzgl. Versandkosten
Unser Ankaufspreis:
474,30 €
0 %  
Centenario 50 Pesos
37,50 g
Au-CC21D 
  1.352,60 €
zzgl. Versandkosten
Unser Ankaufspreis:
1.173,23 €
0 %  

Binders GOLD & SILBER e.K. | Heilbronner Str. 11 | D 71665 Vaihingen an der Enz | Tel: +49 7042 / 77 00 715 | Fax: +49 7042 / 77 00 981
Gold-Ankauf Gold Silber Platin/Palladium