Schweiz Helvetia LMU

1) Bekanntheit - Namen - Herkunftsland
"Helvetia" ist die vom Volksstamm der Helvetier abgeleitete neulateinische Bezeichnung für die Schweiz und eine allegorische Frauenfigur, welche die Schweiz versinnbildlicht. Als Frauengestalt tauchte sie erstmals im 18. Jahrhundert auf.
Die Helvetia ist bis heute auf schweizerischen Münzen und Briefmarken abgebildet und spielt in politischen und patriotischen Darstellungen eine wichtige Rolle. Die Goldmünze Helvetia ist der Vorgänger des Goldvrenelis, der bekanntesten Goldmünze der Schweiz.

2) Beschreibung der Münze
Auf der Vorderseite verweist das Schweizer Kreuz "Helvetia" - das Wappen der Eidgenossen umgeben von einem Lorbeerkranz - auf die Herkunft der Münze und zeigt zusätzlich noch Prägejahr, Währung und Nennwert. Die Rückseite der Münze zeigt das Portrait der Helvetia, Namengeberin dieser Anlagemünze.

3) Nennwert - Zahlungsmittel - Wert
Die Münzen haben einen Nennwert von 20 Franken (FR). Die 20 Franken Goldhelvetia hat ihren Kurswert aber im Jahr 1936 verloren und ist somit kein offizielles Zahlungsmittel mehr.

4) Weitere Einheiten - Stückelungen
Andere Einheiten, also Stückelungen wie in der nachfolgend dargestellten Tabelle gibt es nicht.

Nominalwert Gewicht Feingewicht Nennwert Prägejahre
20 Franken 6,45 g 5,81 g 20 SFR 1883-1896


5) Besonderheiten - Prägejahre - Geschichte - Auflage
Die ursprünglichen Helvetia-Goldmünzen wurden in den Jahren 1883 bis 1896 mit einer etwa 1,7 Millionen hohen Auflage geprägt. Die 4.224 Stück des Jahrgangs 1888 stellen eine Rarität dar.

Gold Helvetia 20 SFR

Gold Helvetia 20 SFR

345,60 €

zzgl. Versandkosten

Gold Helvetia 20 SFR - 1883

Gold Helvetia 20 SFR - 1883

365,80 €

zzgl. Versandkosten

Gold Helvetia 20 SFR - 1886

Gold Helvetia 20 SFR - 1886

370,90 €

zzgl. Versandkosten